Innere Ruhe finden

Wie du deine innere Ruhe finden kannst

Oftmals fühlen wir uns unruhig, wissen jedoch gar nicht so genau weshalb. Leider werden wir nur allzu oft von einer Unruhe heimgesucht, die wir uns manchmal nicht einmal erklären können. Ängste, Nervosität, Sorgen plagen vielleicht auch dich immer wieder. Wer innere Ruhe finden will, der muss tief in sich hineinhorchen. Die Ruhe in uns kann uns nicht nur stärken, sondern uns auch wieder zu uns selbst führen.

Innere Ruhe finden – das bedeutet Frieden finden!

Die meisten von uns sind täglich mit Unruhe, Hektik und Unfrieden konfrontiert. Dies schadet auf Dauer nicht nur unserem Körper, sondern auch unserer Seele. Harmonie und Stille im Inneren sind es, nach der sich unsere Seele in Wahrheit sehnt. Nur wenn wir diese Dinge wahrnehmen können, können wir auch Frieden finden und Glück erkennen. Wir müssen also zuerst einmal Frieden mit uns selbst schließen!

Anerkennung, Bildung, Besitz und Geld sind tolle Sachen im Leben, doch zu einem inneren Frieden führen sie uns leider nicht. Auch reiche Menschen haben mit Problemen und Sorgen zu kämpfen. Auch sie empfinden Leid und müssen manchmal schwere Situationen durchleben.

Wer seine innere Ruhe finden will, weiß, dass dies oftmals ein langer Weg sein kann. Seelenfrieden finden kann nur, wer ausgeglichen, gelassen und ruhig ist. Unbeschwertheit, Leichtigkeit, Stille und Loslassen sind Elemente des Friedens und der Ruhe. Stress, zu viel Nachdenken und Misstrauen wirken sich hingegen negativ auf unsere Seele aus.

Menschen, die innere Ruhe finden konnten, sind mit sich selbst im Reinen. Sie sind entspannt und versprühen Leichtigkeit. Sie können einen echten Seelenfrieden erleben. Diesen einzigartigen Frieden drücken meist Gefühle der Dankbarkeit, einem tiefen Vertrauen und einer Verbundenheit zum Ganzen aus. Wenn Du dich selbst lieben lernst, akzeptierst so wie Du bist und jeden einzelnen Augenblick genießen kannst, dann tut dies nicht nur dir, sondern auch deinen Mitmenschen gut.

Nur im Inneren gibt es das echte Glück, Du wirst es sicher nicht im Außen finden! Vor allem in dieser hektischen, schnelllebigen Zeit, ist es wichtig seine innere Ruhe finden zu können, denn nur so können wir geerdet bleiben und uns nicht selbst verlieren.

Nimm also andere Menschen an, so wie sie sind und bewerte sie nicht. Vertraue anderen Menschen, ohne sie zu kontrollieren. Versuche immer im Hier und Jetzt zu leben und denke dabei nicht zu viel an gestern oder morgen!

Wie findest du deinen Seelenfrieden?

Es bringt sich nicht viel, über Probleme der anderen Menschen oder der Welt nachzudenken, wenn Du zu deinem Seelenfrieden finden willst. Je mehr Aufmerksamkeit Du gewissen Schwierigkeiten gibst, desto größer werden sie am Ende auch werden. Die Seele wird durch Kummer, Wut und Ärger belastet. Deine innere Ruhe finden zu können ist dann nicht so einfach und der Körper wird oftmals krank.

Negative Gedanken verankern sich sehr oft in unserem Inneren. Solange man Hass, Neid oder Eifersucht empfindet, solange wird man auch keinen Seelenfrieden finden können. Wer seine innere Ruhe finden will, muss sich zuerst also von diesen negativen Gedanken lösen. Selbst wenn Du dich gerade am schönsten Platz der Erde befindest, wird dies nichts bedeuten, solange Du in deinem Inneren keinen Frieden und keine innere Ruhe finden kannst!

Wie lässt sich dieser Seelenfrieden nun aber finden? Durch tiefe Meditation gelangen Buddhisten zu ihrem inneren Gleichgewicht. Es ist für uns im Alltag jedoch nicht so einfach zu diesem Frieden zu finden und ihn auch zu erhalten, denn leider gibt es jeden Tag neue Probleme, die gelöst werden müssen. Dennoch solltest Du versuchen stets ruhig zu bleiben und geduldig zu sein.

Versuche also einfach deine Gedanken zu beruhigen und beschäftige dich mit Dingen, die dir gut tun und die Du gerne tust. Gönne dir auch zwischendurch immer eine kleine Pause und versuche wieder in deine Mitte zu kommen. Versuche nicht zu viele Dinge gleichzeitig zu erledigen, sondern fokussiere dich lieber auf die Situation, in der Du dich gerade befindest. Es ist auch besser Abstand von Vorurteilen zu nehmen und sei stets offen für Neues!

Versuche stets Dinge zu tun, die dir Freude bereiten und achte dabei immer auf deine Bedürfnisse. Das Wichtigste jedoch: Sei stets stolz auf dich und deine Persönlichkeit und versuche niemals jemand anderer zu sein! Versuche Stress so gut es geht zu vermeiden und setze dir selbst deine eigenen Prioritäten. Versuche dieses auch – so gut es geht – zu leben!

Bau den Stress ab und sei glücklich!

Wer ständig unter Stress steht, der kann nicht wirklich glücklich sein. Stress hat einen sehr negativen Einfluss auf unsere Seele und den Körper. Wer den Stress jedoch abbaut, kann besser innere Ruhe finden und gelassener und glücklicher durchs Leben gehen. Meditationsübungen eignen sich sehr gut, um mehr Gelassenheit und Wohlbefinden zu finden.Wer regelmäßig meditiert, der kann die Gefühle stärken, die zum Seelenfrieden führen.

Meditation kann uns nicht nur fröhlicher werden lassen, sondern uns auch optimistischer werden lassen. Auch Yoga eignet sich hervorragen dazu, innere Ruhe finden zu können, selbstbewusster, ausgeglichener und harmonischer zu werden. Dabei musst Du nicht gleich zum indischen Yogi werden, doch schon einfache, bewusste Atemübungen und spezielle Meditationstechniken können dabei helfen innere Ruhe finden zu können und uns unserer Seele wieder näher zu bringen. Stress kann somit reduziert werden und unserer Seele kann sich praktisch wieder entspannen!

Versuche mit dir selbst und deiner Umgebung im Einklang zu leben. Versuche deine innere Kraft zu fühlen und konzentriere dich dabei nur auf dich und deinen Atem und die Meditation selbst. Befreie dich somit von belastenden Gedanken und Gefühlen und werde wieder freier!

Auslöser und Symptome von innerer Unruhe

Eine innere Unruhe kann durch sehr viele äußere und innere Einflüsse ausgelöst werden. Das wohl wesentliche Anzeichen ist, dass das Gleichgewicht von geistiger und körperlicher Aktivität und Ruhepausen stets gestört ist. Wer dauerhaft unter einer inneren Unruhe leidet und stets mit Anspannung zu kämpfen hat, läuft Gefahr krank zu werden. Es ist also wichtig diese Unruhe zu bekämpfen!

Eine kurze innere Unruhe und Nervosität vor einem speziellen Ereignis, wie beispielsweise vor einer wichtigen Prüfung oder dem ersten Tag in der Schule, dem ersten Arbeitstag im neuen Job etc. sind vollkommen normal. Dieses Symptom ist jedoch nur von kurzer Dauer und verschwindet wieder. Einige Menschen leiden jedoch andauernd unter einer inneren Unruhe. Auslöser kann es hierfür zahlreiche geben:

  • Zeitdruck
  • Stress im Privat- und Berufsleben
  • Arbeitslosigkeit
  • Krankheit
  • Aufgabenstellungen, welche für den Betroffenen nicht geeignet sind
  • Trennungen
  •  Burnout, Depression, Panikattacken etc.

 

Symptome, die auf eine dauernde Anspannung und Unruhe hindeuten sind beispielsweise chronische Kopfschmerzen, Schlafstörungen, ständiges Zittern, Schweißausbrüche, Gereiztheit, ständige Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Herzrasen, starke Gewichtszunahme oder Gewichtsabnahme. Manchmal treten auch mehrere Symptome gleichzeitig auf. Nicht nur die innere Zufriedenheit, sondern auch die Gesundheit leidet dann sehr darunter.

 

Weshalb es heute so schwer ist innere Ruhe zu finden

Heute leben wir in einer sehr schnellen, hektischen Zeit, in der wir stets alles geben müssen. Wir müssen stets „up-to-date“ sein und können uns Auszeiten praktisch kaum mehr erlauben. Wir sind nicht nur im Berufsleben, sondern oftmals auch im Privatleben bei vielen Menschen sofort ersetzbar. Dies lässt und stets unruhig sein. Es fällt uns schwer einfach zu vertrauen, uns gehen zu lassen und mit uns selbst und unserer Umgebung im Einklang zu sein. Doch genau dies sollten wir tun, wenn wir unsere innere Ruhe finden wollen.

Früher haben die Menschen noch viel mehr im Einklang mit sich selbst und der Natur gelebt. Stress gab es zu jeder Zeit, doch noch nie in solch einem Ausmaß wie heutzutage. Der ständige Druck besser, schöner, intelligenter und reicher zu sein, als ein anderer tut unserer Seele nicht gut. Dies merken wir spätestens dann, wenn wir es mit Depressionen und Burnouts zu tun haben. Immer mehr Menschen leiden unter diesen Erkrankungen der Seele, verstehen jedoch nicht, dass die Antwort eigentlich nur in ihnen selbst liegt.

Alles, was Du also tun musst, ist zu dir und deiner Mitte finden und dich dort einfach fallen lassen. Erkenne, dass Du gut bist, wie Du bist und dich für nichts und niemanden auf dieser Welt ändern musst! Erkenne, wer Du wirklich bist und achte darauf, was Du wirklich von deinem Leben erwartest und wohin es dich zieht. Versuche einfach mit dir und der Welt im Einklang zu sein und löse alle negativen Gefühle auf.

Achte viel mehr auf die positiven Dinge im Leben und höre mehr auf das was Du und deine Seele brauchen! Lebe nicht so, wie es ein anderer von dir erwartet, sondern versuche so zu leben, wie Du es gerne tun würdest. Höre also auf deine eigenen Bedürfnisse und vernachlässige sie nicht!

 

Verzeihe anderen und finde somit zu deiner inneren Ruhe!

Alles in diesem Leben passiert aus einem bestimmten Grund. Jede Begegnung sollte dir etwas beibringen, dich ein kleines Stück weiterbringen. Lerne also aus jeder Begegnung und jeder Situation und versuche anderen zu vergeben. Halte dich nicht an negative Gefühle wie Groll oder Zorn, sondern versuche das Beste in einer Situation zu sehen. Menschen werden immer wieder in dein Leben kommen. Einige werden bleiben, andere werden gehen.

Wichtig ist, dass Du stets etwas aus diesen Erfahrungen mitnehmen kannst. Manchmal sind diese Erfahrungen wunderschön, manchmal werden sie schmerzen, dennoch ist es wichtig, dass Du mit gewissen Dingen, Situationen und Menschen abschließen kannst. Nur wer abschließen kann, kann auch zu sich selbst und zu seiner inneren Ruhe finden. Dies ist vielleicht sogar der wichtigste Punkt, denn schlussendlich können wir nur dann innere Ruhe finden, wenn wir Frieden mit uns selbst und auch mit der restlichen Welt um uns herum schließen.

Wer also Frieden finden möchte, muss bei sich selbst anfangen und lernen zu vergeben. Dabei spielt es absolut keine Rolle, ob die andere Person bereit ist zu verzeihen oder nicht. Versuche DU zu vergeben und versuche vor allem dir selbst zu vergeben. Wir alle begehen immer wieder Fehler, denn dafür sind wir hier auf dieser Welt. Ein Leben ohne Fehler, wäre ein nutzloses Leben, denn dann könnten wir nichts daraus lernen. Halte dir dies also stets vor Augen und Du wirst sehen, es fällt dir viel leichter dir selbst und anderen zu vergeben!

 

Fazit

Wenn Du deine innere Ruhe finden willst, musst Du bei dir selbst beginnen. Wer ständig unter Unruhe leidet und stets mit den Problemen und Gedanken der Welt beschäftigt ist, wird niemals zu seinem persönlichen Seelenfrieden finden. Aus diesem Grund ist es so wichtig im Hier und Jetzt zu leben und dabei stets auf sich und seine eigenen Bedürfnisse zu achten. Erlaube negativen Gefühlen und Gedanken niemals die Oberhand zu bekommen, sondern versuche stets im Einklang mit dir und deiner Umgebung zu leben.

Achte dabei auf deine innere Stimme und versuche anderen und dir selbst zu vergeben. Lerne aus deinen Fehlern und akzeptiere sie. Umarme sie, denn dafür sind wir hier auf dieser Welt: Um Fehler zu machen und daraus zu lernen!

Auch Du kannst zu dir selbst, deine innere Ruhe und deinem Seelenleben finden. Die Stille, die wir oftmals um uns und in uns erleben, kann uns manchmal Angst machen. Doch in Wahrheit ist sie deine beste Freundin, denn sie wird dich wieder zu dir selbst führen.

>