Positive Gedanken – nutze die Macht und Kraft

Was sind positive Gedanken

Positive Gedanken sind ein Werkzeug, das dir Freude, Gelassenheit, Kraft und Motivation gibt. Die Macht der positiven Gedanken ruft bestimmte positive Handlungen hervor. Getreu dem Motto „wie im Inneren so auch Außen“ verändern und verbessern positive Gedanken dein ganzes Leben zum Positiven.

Positive Gedanken sind ein Produkt unseres Bewusstseins. Daher können wir sie auch beeinflussen. Ein jeder Mensch hat die Macht über seine Gedanken. Unsere Gedanken sind die Ursache für alles was wir tun und schaffen.

Du kennst sicherlich den Spruch: „Was du säst, wirst du ernten“. Das heißt, unsere Gedanken entscheiden darüber, wie unser Leben aussieht. Wahres Denken hält alles für möglich und der Glaube daran erschafft Realität

In unserem Gehirn führen positive Gedanken zu einer vermehrten Endorphinausschüttung. Sie produzieren also Glückshormone die uns optimistisch und freudig stimmen. Erfolgreiche und zufriedene Menschen wissen um die Kraft dahinter und nutzen sie gezielt.

Positives Denken hilft dir bei der Stressbewältigung. Es fördert deine Gesundheit und stärkt dein Selbstvertrauen. Mit einer positiven Ausstrahlung wirst du von anderen Menschen ganz anders wahrgenommen. Du ziehst automatisch auch andere Menschen in dein Leben.

Teste es einfach mal. Zum Bespiel wie ich bei einem Spaziergang. Du gehst mit normalem Gesichtsausdruck an den Leuten vorbei, sie tun es ebenso. Du strahlst und lächelst sie an, sie lächeln zurück und grüßen dich freundlich, obwohl sie dich nicht kennen.

Der Kritiker im Kopf 

Leider ist es nicht so einfach immer nur positiv zu Denken. Denn es gibt da jemanden, der dir stets einen Strich durch die Rechnung machen will. Es ist der Kritiker, die innere Stimme im Kopf. Er ist immer da, ob du ihn willst oder nicht.

Der Kritiker vergleicht dich permanent mit anderen und verspottet dich mitunter. Er stellt deine Handlungen in Frage und traut dir manchmal absolut nichts zu. Er treibt dich in den Pessimismus.

So kommst du dann zu negativen Gedanken, denen negative Handlungen und Taten folgen. Dein Selbstbewusstsein verringert sich ebenso wie dein Selbstwertgefühl. Du wirst ängstlich und verlierst das Vertrauen in deine Fähigkeiten.

Das willst du natürlich nicht. Also musst du den inneren Kritiker bekämpfen.

Den inneren Kritiker bekämpfen 

Wenn du den inneren Kritiker wahrgenommen hast, ist das schon der erste Schritt. Höre ihm einige Tage bewusst zu. Nimm dir Zeit um in Ruhe in dich reinzuhören. Welche Gedanken sind es, die immer wieder auftauchen? Notiere dir seine Aussagen.

Oft sind es Dinge wie:

  • Das kannst du nicht.
  • Aus dir wird nie etwas.
  • Das schaffst du eh nicht.  
  • Du bist zu dick / zu dünn.
  • Du wirst doch wieder aufgeben und alles hinschmeißen.

Das sind nur einige Beispiele. Die Liste wird bei jedem Menschen verschieden lang ausfallen. Es sind Sätze aus deiner Vergangenheit die tagtäglich dein Leben lenken und bestimmen. Du musst dich von ihnen befreien. Fange damit an, indem du diese negativen Gedanken in positive Gedanken umformulierst.

Das könnte in etwa so aussehen:
  • Ich kann das.
  • So wie ich bin, bin ich genau richtig
  • Ich kann alles erreichen was ich will.
  • Alles was ich anfange führe ich auch zu Ende.
  • Ich schaffe alles was ich schaffen möchte.

Wenn du alle deine negativen in positive Gedanken umformuliert hast, lies sie noch einmal laut vor. Merkst du schon was das mit dir macht? Du fühlst dich gleich besser und selbstbewusster.

Es reicht natürlich nicht das nur einmalig zu machen. Du musst lernen, wann immer negative Gedanken in deinem Kopf aufkommen, diese gleich zu erkennen und umzuformulieren.

Weiterhin kannst du, wenn du den Kritiker wieder einmal hörst, fragen wem das was nutzt was er da von sich gibt. Mache dir klar dass das nur deinen Konkurrenten nutzen könnte. Aber dir selbst auf keinen Fall.

Wenn der Kritiker versucht dich mit anderen Personen zu vergleichen, lasse es nicht zu. Jeder Mensch ist anders. Jeder hat Stärken und Schwächen. Entgegne ihm, dass du gut bist so wie du bist.

Gewöhne dir an in Zukunft nur noch auf positive Art mit dir zu reden. Motivierende Selbstgespräche verleihen dir positive Energie. Schmeichele deiner Seele und nimm Komplimente von Anderen dankend an.

Fange an positiv zu Denken

Angesichts unseres meist sehr stressigen Alltags fällt es vielen Menschen schwer positive Gedanken zu fassen. Sie quälen sich aus dem Bett, schleppen sich zur Arbeit, nörgeln über das Wetter, schimpfen über den Chef. So könnte die Aufzählung unendlich weiter gehen.

Aber warum? Sie könnten sich doch ganz anders entscheiden!

Jeder Mensch hat die Wahl. Jeden Tag und zu jeder Zeit. Er kann selbst aktiv bestimmen wie er denkt und wie er sich fühlt. Du hast es also selbst in der Hand. Starte den Tag gleich mit positiven Gefühlen.  

Mit einem kurzen Workout startest du optimal und effektiv in den Tag. Du verspürst sofort einen ersten Energieschub. Nebenbei kurbelst du auch deinen Stoffwechsel an. Welche Sportart du wählst ist hierbei egal. Wichtig ist nur, das du es wirklich tust.

Auch beim ersten Blick in den Spiegel solltest du sofort die positiven Gedanken aktivieren. Begrüße freudig das wundervolle Wesen das du da siehst. Umarme es und sag ihm dass du es magst. Mach ihm Komplimente.

Durch eine Meditation am Morgen stärkst du deine emotionale Energie. Gehe in dich und beobachte deine Gedanken ohne eine Wertung vorzunehmen. Mit der Zeit wirst du dich dadurch auch im Alltag weniger negativen Gefühlen aussetzen. Du erlangst mehr positive Gedanken und wirst zufriedener im Leben.

Um sich auch an kleinen Erfolgen zu freuen, solltest du dir neben deinen Lebenszielen auch täglich ein oder mehrere kleine Tagesziele setzen. Versuche diese zu visualisieren. Lasse am Abend noch einmal in Gedanken den Tag an dir vorüberziehen.

Übe dich in Selbstreflexion und frage dich:“ Was war heute mein größter Erfolg? Erkenne an was du gemacht und geschafft hast. Sei dankbar und erfreue dich täglich an deinen Erfolgen. Du lernst dich mehr Wert zu schätzen. Es wird positive Gedanken und positive Energien hervorrufen.

Positive Affirmationen

Ständige Wiederholungen bestimmter Wörter oder Sätze, gepaart mit Emotionen und einem festen Glauben daran, nennt man Affirmationen. Sie sind praktisch das Saatgut für dein Unterbewusstsein. Du wirst ernten was du säst. Das gilt im Positiven wie auch im Negativen. Achte also auf positive Gedanken und positive Affirmationen.   

Vorhin hast du deine negativen Gedanken bereits in positive Gedanken umformuliert. Neben diesen neuen Glaubenssätzen kannst du natürlich noch weitere Affirmationen entwickeln. Positive Gedanken und Affirmationen sind für dein Unterbewusstsein wie ein Tropfen reinen klaren Wassers.

Ein positives Umfeld

Umgib dich mit Menschen die dir gut tun. Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst. Daher sorge für ein positives Umfeld.

Du möchtest doch nicht nur dass es dir gut geht, sondern auch Personen die dir nahe stehen. Deinen Freunden und deiner Familie. Positive Gedanken die du weiter gibst kommen in irgendeiner Form wieder zu dir zurück.

Hege keinen Groll gegen andere Menschen. Schenke ihnen wo immer es geht ein Lächeln. Gehe immer davon aus, dass jeder geliebt und glücklich sein möchte. Wir sollten daher alle in dieselbe Richtung rudern.

Lasse dich nicht von anderen kontrollieren. In deinem Universum zählen deine Gedanken. Was in dir vorgeht entscheidest du. Entscheide dich stets für positive Gedanken.

Deine Emotionen sorgen dafür, dass deine positiven Gedanken und Emotionen tief in dein Unterbewusstsein eindringen. Emotionen sind der Dünger für die Saat deiner positiven Gedanken. Sorge dafür, das alles was dich umgibt positive Emotionen in dir auslöst. Es wird dein Leben aus ein neues Level bringen.


Mache es wie Pipi Langstrumpf


… und male dir die Welt, wie sie dir gefällt 🙂

Kraft der Gedanken

Ist die Welt so wie du sie gerade siehst nun die Realität? Oder ist es vielleicht nur eine Illusion? Wahrscheinlich sieht die Welt für mich ganz anders aus als für dich. Wer hat Recht? Wer entscheidet darüber?

Jeder für sich in seinen Gedanken. Deine Gedanken formen deine Welt und werden zu deiner Realität. Positive Gedanken erschaffen eine positive Welt.


Wende positive Gedanken überall an

Suche das Glück 

Glück ist leider kein Dauerzustand und hat viele Facetten. Suche es auf all deinen Wegen. Glück beschleunigt dein persönliches Wachstum. Es ist eine Haltung zum Leben. Du kannst es überall finden. Halte nur die Augen offen.

Suche und sehe in allem stets das Positive. Habe immer ein Lächeln im Gesicht. Du wirst schneller und weiter vorankommen als jemand, der überall nur das Schlechte sieht.

Liebe dich selbst 

Liebe dich selbst, so können dich auch andere lieben. Selbstliebe fängt bei dir an und hört bei dir auf. Mache dir eine Liste mit allen was du an dir magst. Suche nach Eigenschaften die du an dir schätzt. Nimm die Liste wann immer du Zeit hast zur Hand. Lies sie dir immer wieder durch.

Was lösen diese Worte in dir aus? Fühle in dich hinein. Ich bin mir sicher dass sie positive Emotionen und positive Gedanken auslösen werden. Du kannst stolz auf dich sein. Du bist wundervoll und kannst dich dafür lieben.

Begegne dir selbst immer liebevoll. Verzeihe dir deine Fehler. Nehme dich an so wie du bist. Behandle auch deinen Körper gut, schließlich verbringst du dein ganzes Leben mit ihm. Dein Leben bestimmt sich danach, wie du dich selbst behandelst.

Strebe deinen persönlichen Erfolg an 

Laut Wikipedia bedeutet Erfolg das Erreichen gesetzter Ziele. Dabei ist es egal ob es sich um sachliche, materielle oder emotionale Ziele handelt. Der persönliche Erfolg ist für jeden Menschen etwas anderes. Du musst ihn also für dich selbst definieren.

Wonach bemisst sich Erfolg eigentlich? Erfolg kommt nicht von allein. Er bedarf stets einer gewissen Anstrengung. Erfolg hängt auch von dem Umfeld ab, indem du dich bewegst. Erfolg setzt das Erreichen eines guten Ergebnisses voraus.

Was dein persönlicher Erfolg ist bestimmst du selbst. Du bist erfolgreich, wenn du jeden Tag etwas tust, das der Erfüllung deiner Träume dient.

Wann immer du dich Dingen widmest die dich zufrieden machen, wirst du erfolgreicher. Du hast ein Anrecht auf inneren Frieden und Erfolg. Beanspruche es durch deine positiven Gedanken.

Positive Gedanken für die Gesundheit

Gesundheit ist unser höchstes Gut. Man kann sie für kein Geld der Welt kaufen. Gesundheit ist unerlässlich für Glück, Erfolg und Lebensfreude. Gesundheit ist die Grundlage positiver Energie.

Positive Gedanken können dir auch Gesundheit schenken. Denke immer an Gesundheit und Heilung. Nie an Krankheit. Gedanken an Krankheit würden sich vertiefen und dich runterziehen. Das würde dich noch kränker machen.  

Von dem was du den ganzen Tag denkst und tust hängt auch deine Gesundheit ab. Trete jedem neuen Tag freudig entgegen. Nutze jeden Tag die Chance, deinen Zielen, Wünschen und Träumen ein Stück näher zu kommen.

Körper und Geist stehen in enger Verbindung. Wenn der Geist gesund ist, so wird es auch der Körper sein. Das gleiche gilt auch umgekehrt. Also kümmere dich um beide. Hege positive Gedanken und eine gesunde Einstellung.

Folge deiner Intuition

Es gibt eine innere Macht in uns, die uns manchmal lenkt und leitet. Mit unserem begrenzten Verstand können wir sie nicht verstehen. Und doch bekommen wir sie oft zu spüren. Am besten gelingt das, wenn man seine Gedanken ruhig stellt. Zum Beispiel durch Meditation.

Es gibt Situationen, da sollte man den Verstand abschalten und Dinge einfach auf sich zukommen lassen. Oft findet sich eine Lösung ganz von selbst. Man muss sich nur etwas in Geduld üben und auf seine innere Führung vertrauen.

Lasse Wut und Ärger nicht zu

Wut und Ärger sind schlechte Emotionen. Sie basieren meist auf Angst. Lasse dich nicht auf sie ein. Geb ihnen keinen Platz in deinem Leben. Strebe stattdessen nach Glück, Frieden und innerer Ruhe. Konzentriere dich wieder auf positive Gedanken.

Wenn dich Wut und Ärger überkommen, atme möglichst tief und lange ein und aus. Gewinne wieder die Kontrolle über deine Emotionen. Eine super Technik die du dafür anwenden kannst kommt aus dem NLP.

Dazu stellst du dir einfach vor, du befindest dich in einer großen Blase. Sie bildet eine Hülle um dich. Alle Taten und Worte anderer Menschen prallen daran ab. In dieser Blase kann dir nichts und niemand etwas anhaben.

Du hast nun viel über die Macht der positiven Gedanken gelesen und gelernt. Nutze sie, um dein Leben damit positiv zu verändern. Ich wünsche dir viel Erfolg. Berichte in den Kommentaren gern über deine Fortschritte. Ich freue mich darauf.

>