Selbstvertrauen stärken und aufbauen

Was heißt Selbstvertrauen?

Im Grunde erklärt sich der Begriff schon von allein. Selbstvertrauen heißt, du vertraust dir selbst in der jeweiligen Situation. Du glaubst fest daran dass du es schafft und dein gestecktes Ziel erreichst. Selbstvertrauen kannst du, genau wie einen Muskel, tagtäglich trainieren.

Die Grundlage deines Selbstvertrauens ist dein Selbstbewusstsein. Das heißt, du solltest deine Stärken kennen, sie optimieren  und darauf bauen. Du solltest dir bewusst sein, was du im Leben erreichen willst bzw. wie dein Leben aussehen soll.

Selbstvertrauen ist die Grundlage um im Leben erfolgreich werden zu können. Wenn du nicht an dich selbst glaubst und dir vertraust, können andere es auch nicht. So raubst du dir jedwede Chance auf Erfolg.

Alles im Leben ist Energie. Was in dir ist, strahlst du auf andere aus. Du musst von dir und deinem Glauben vollkommen überzeugt sein, um andere Menschen anziehen zu können. Ohne Selbstwert, kannst du Leute nicht überzeugen. Sie werden dir nicht zuhören und sich nicht für dich und deine Mission interessieren.

Deshalb ist Selbstvertrauen die Grundlage für deinen Erfolg. Du musst an dich und deine Sache glauben.

Selbstvertrauen stärken

Zuerst einmal musst du dir klar werden, in welchem Bereich du kein Selbstvertrauen hast oder dir mehr davon wünscht.

Ist es im beruflichen Bereich, in der Partnerschaft oder in der Öffentlichkeit. Magst du nicht vor anderen Leuten reden oder traust du dich nicht das andere Geschlecht anzusprechen. Vielleicht sind es auch mehrere verschiedene Bereiche. Hauptsache ist, dass du dir klar darüber wirst.

Nun hast  du dir also Klarheit verschafft und weißt wo du zu wenig Selbstvertrauen hast. Als nächstes frage dich, was du stattdessen willst. Wie würdest du gern voller Selbstvertrauen reagieren oder wirken?

Selbstvertrauen stärken mit Affirmationen

Nehmen wir mal an, du möchtest voller Selbstvertrauen auf das andere Geschlecht zugehen und ein ganz ungezwungenes Gespräch beginnen. Ganz mutig willst du den ersten Schritt tun, doch dann … plötzlich hörst du diese leise innere Stimme die sagt:  „Ich bin doch schüchtern, ich werde mich blamieren. „

Das ist dein innerer Kritiker, der dich schon seit deiner Kindheit begleitet. Wahrscheinlich haben deine Eltern früher oft so etwas zu dir gesagt. Mit der Zeit es du es übernommen und es zu deiner Wahrheit gemacht.

Du hast es dir zu Eigen gemacht und sagst es dir jetzt selbst. Damit sendest du deinem Unterbewusstsein negative Botschaften über dich, die dir schließlich dein Selbstvertrauen rauben. Daher musst du nun beginnen, diese negativen Glaubenssätze zu ändern.

Um bei unserem Beispiel zu bleiben, lautet deine neue Wahrheit also: „Ich gehe voller Selbstvertrauen auf das andere Geschlecht zu. „ Natürlich wird sich mit einem neuen Glaubenssatz nicht sofort etwas ändern. Du musst schon etwas am Ball bleiben und trainieren.

Affirmationen wären zum Beispiel eine Möglichkeit des Trainings. Du kannst sie dir überall und zu jeder Zeit ins Gedächtnis rufen und vor dich hersagen. Um dein Selbstvertrauen stärken zu können solltest du folgendes affirmieren:

  • Ich bin voller Selbstvertrauen.
  • Die Meinung anderer interessiert mich nicht.
  • Ich kann alles schaffen.
  • Ich bin ein Mann der Tat / eine Powerfrau.

Wichtig bei den Affirmationen ist, das du das täglich machst und mindestens 4 Wochen lang. Diese Zeit braucht es, um deine neuen Glaubenssätze in deinem Unterbewusstsein installieren zu können. Du wirst merken wie dein Selbstvertrauen nach und nach wächst.

Verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Affirmationen noch nutzen und einsetzen können, finden Sie in dem entsprechenden Blogartikel über Affirmationen .

Selbstvertrauen stärken mit Meditation

Setze dich jeden Tag mental, zum Beispiel in einer Meditation, mir dir und deinem Erfolg auseinander. Nehme deinen Erfolg vorweg. Schließe deine Augen und stelle dir den Idealzustand vor. Sehe dich schon am Ziel deiner Wünsche und Träume.

Sehe es schon ganz real vor deinem inneren Auge und spüre die dazugehörigen positiven Emotionen. Spüre, wie stolz du auf dich bist. Sende diese Bilder immer wieder zu deinem Unterbewusstsein, bis sie fest verankert sind.

Wenn es von deinem  Unterbewusstsein akzeptiert ist, wird es irgendwann auch zu deiner Realität. So stärkst du Schritt für Schritt deinen Glauben an dich und somit auch dein Selbstvertrauen.  

Selbstvertrauen stärken - feiere deine Erfolge

Wenn du die ersten Tipps umgesetzt hast, wirst du mutig und voller Selbstvertrauen voranschreiten. Sobald sich dann die Ersten Erfolge einstellen, feiere sie. Dein Selbstvertrauen wächst mit deinen Erfolgen.

Viele Menschen denken überwiegend an ihre Fehler und Misserfolge. Damit ruinieren sie ihr Selbstvertrauen. Analysiere deine Fehler, um daraus zu lernen. Aber konzentriere dich wieder auf deine Erfolge. Mache sie dir bewusst und erkenne sie an.


Selbstvertrauen

Selbstvertrauen

>